Frontzahnkronen und Veneers

Veneers, oder auch Verblendschalen, sind eine Erfindung der Filmindustrie Hollywoods. Die bekanntesten Veneer-Träger sind Madonna, Marylin Monroe und Graf Dracula. Sie kommen meist zu kosmetischen Zwecken zum Einsatz, beispielsweise bei Lücken, Verfärbungen oder Fehlstellungen der Frontzähne. Die sichtbare Zahn-Oberfläche wird durch die Veneers optimiert, damit Sie ein schönes, strahlendes Lächeln zeigen können.

 

Was sind Veneers und wie läuft die Behandlung ab?

 

Veneers sind hauchdünne, metallfreie Schalen aus Keramik, mit denen man unschöne Zähne verhüllen bzw. abdecken kann. Sie sind lichtdurchlässig, weshalb man sie nach der Behandlung nicht von natürlichen Zähnen unterscheiden kann. Die Technik der Veneer-Herstellung ist im einzelnen sehr anspruchsvoll und es würde zu weit führen, sie hier im Detail zu erörtern – das Verfahren ist grundsätzlich mit dem Aufkleben künstlicher Fingernägel vergleichbar.

 

  • Wir tragen eine minimale Schicht des Zahnschmelzes von nur etwa 0,5 Millimetern ab.
  • Danach nehmen wir einen Abdruck der Zahnpräparation und geben diesen in unser Zahntechniklabor.
  • Einer unserer Zahntechniker fertigt das Veneer auf einem Gipsmodell an.
  • Form und Farbe der Veneers werden von uns individuell optimiert und auf den Patienten abgestimmt.
  • Dann bereiten wir den Zahn für die Klebung des Veneers vor und befestigen die hauchdünne Keramikschale mit einem speziellen Befestigungskomposit. Nach der Entfernung der Klebstoffüberschüsse, erfolgt die Hochglanzpolitur der Restauration.

 

Wann kommen die Verblendschalen zum Einsatz?

 

Die Einsatzgebiete von Veneers sind sehr vielfältig. Sie kommen aus kosmetischen und zahnmedizinischen Gründen zum Einsatz:

  • Wenn die Frontzähne geschädigt, deren Substanz aber im Wesentlichen noch erhalten ist.
  • Wenn der Zahnschmelz nach einer Wurzelbehandlung unschön verfärbt ist.
  • Wenn dunkle Verfärbungen des gesamten Zahns oder Schmelzflecken stören.
  • Bei zu schmalen oder zu kurzen Zähnen.
  • Wenn die seitlichen Schneidezähne nicht oder deutlich zu klein angelegt sind („Zapfenzähne“).
  • Bei abgeknirschten Schneidekanten.
  • Bei ausgedehnten Füllungen in den Frontzähnen.
  • Bei Zahnlücken in der Oberkieferfront.
  • Um das Kauvermögen wieder herzustellen.
  • Zur perfekten Rekonstruktion nach Zahnunfällen (wichtige Informationen zur Unfallhilfe bei Zahnverletzungen finden Sie hier).

 

Vorteile von Keramik-Veneers

 

  • Die Behandlungsform ist sehr schonend und schmerzarm.
  • Die Ergebnisse sind sehr schön und natürlich.
  • Zähne können gleichzeitig ästhetisch und medizinisch optimiert werden.
  • Die Formkorrekturen mit den Verblendschalen sind besonders substanzschonend. Von der Krone muss nur wenig Zahnschmelz abgeschliffen werden.
  • Nur der tatsächlich betroffene Bereich und die unmittelbare Umgebung des Zahns müssen für die Behandlung präpariert werden.
  • Keramik hat als Material selbst Vorteile: Es ist form- sowie farbbeständig und hat ähnliche Eigenschaften wie ein natürlicher Zahn.
  • Die Veneers sind nicht von den eigenen Zähnen zu unterscheiden.
  • Erprobte Haltbarkeit: Verschiedene Studien belegen, dass 6 Jahre nach einer Versorgung mit Veneers diese zu 98 Prozent funktionsfähig sind (Verlustrate nur ca 2 Prozent in 6 Jahren).

 

Mit welchen Kosten muss ich rechnen und wer trägt sie?

 

Sie müssen bei uns mit Kosten in Höhe von 600 bis 800 Euro pro Zahn rechnen. Gesetzliche Krankenkassen übernehmen bei Veneers die Kosten nicht, private Krankenkassen und Beihilfestellen übernehmen sie nur sehr „ungern“. Es kommt bei den Privaten vor allem auf den jeweiligen Versicherungsvertrag an. Am besten kontaktieren Sie vorab Ihre Versicherung, um eine etwaige Kostenerstattung abzuklären.

 

Die Ergebnisse, die wir mit Veneers erzielen, sind überwältigend schön, die Kosten für die Behandlung jedoch enorm. Wir möchten hier nichts verschweigen oder beschönigen: Die Behandlung ist aufwendig, diffizil und teuer. Für eine komplett neue Oberkieferfront belaufen sich die Kosten auf circa 3000 Euro. Dennoch hat bislang keiner diese Investition bereut: Zu 100 Prozent würden unsere Veneer-Patienten diese Behandlungsform wieder wählen.

Für weitere Informationen oder eine umfassende Beratung stehen mein Team und ich gerne zur Verfügung. Vereinbaren Sie einen Wunschtermin einfach mit dem unten stehenden Kontaktformular.

JETZT WUNSCHTERMIN VEREINBAREN!


Es gilt unsere DATENSCHUTZERKLÄRUNG.